Frankfurter Cluster

Das Frankfurter Cluster ist ein Zusammenschluss gewerkschaftlicher und gewerkschaftsnaher Einrichtungen. Sein Ziel ist es, das Arbeitsrecht im Sinne der Beschäftigten mitzugestalten. Seine Mitglieder sind:

Die Zeitschrift Arbeit und Recht (AuR) ist die arbeitnehmerorientierte juristische Fachzeitschrift mit 70-jähriger Tradition. Als Schnittstelle zwischen Arbeitsrechtspraxis und Wissenschaft informiert sie umfassend über rechtspolitische Entwicklungen, Urteile und andere arbeitsrechtliche Themen in Deutschland und Europa. Außerdem betreibt sie einen Blog zum Betriebsverfassungsrecht.

Der Bund-Verlag ist spezialisiert auf Bücher und Zeitschriften, die bei der Vertretung von Beschäftigtenrechten unentbehrlich sind. Dazu zählen Standardwerke im Arbeits- und Sozialrecht sowie anerkannte Zeitschriften für die Betriebsratsarbeit. Hier schreiben anerkannte Größen auf ihrem Gebiet mit einem klaren Blick für die Interessen von Beschäftigten.

Die DGB Rechtschutz GmbH erbringt für über sechs Millionen Gewerkschaftsmitglieder die satzungsmäßige Leistung, sie vor den Arbeits- und Sozialgerichten zu vertreten. Die Rechtsvertretung erstreckt sich bis zu den obersten Bundesgerichten sowie dem EuGH und dem EGMR. Die Rechtsschutz GmbH ist bundesweit über 115 Büros vertreten und hat für die Mitglieder der DGB-Gewerkschaften fast 260 Mio. Euro erstritten (Stand 2020).

Die Europäische Akademie der Arbeit (EAdA) in der Universität Frankfurt bietet Studienangebote für Menschen, die sich für Arbeitnehmerinteressen engagierten in den Bereichen Gesellschaft, Recht, Sozialpolitik und Wirtschaft. Sie residiert in einem eigenen Gebäude, dem House of Labour. Zur EAdA gehört das Kompetenzzentrum für Beschäftigtendatenschutz – kfb.

Das Hugo Sinzheimer Institut (HSI) der Hans-Böckler-Stiftung betreibt arbeits- und sozialrechtliche Forschung und leistet Beiträge zu den rechtspolitischen Debatten durch regelmäßige Publikationen, Fachveranstaltungen, etwa das alle zwei Jahre stattfindende Hans-Böckler-Forum oder durch die Verleihung des Hugo Sinzheimer Preises für herausragende Dissertationen.